NähATELIER MRBAER    


 Shop - Kategorien
 

Besucherzähler


»» Download Bärenschnitte



Auf dieser Seite möchte ich einen kostenlosen Bärenschnitt zur Verfügung stellen.


Dazu habe ich eine ausführliche Materialliste und eine genaue Anleitung Schritt für Schritt geschrieben.Damit sie gleich loslegen können.



Ich stelle Ihnen mein Bärenschnitt  "Faulenzer" zur Verfügung.

So sieht "Faulenzer "Bär aus.


Faul_nzerb_r-1-Maucher.jp...


Der Faulenzer hat eine größe von 32 cm Länge ist eine Liegebär und hat Fuß und Armgelenke zum besseren hinliegen.


Faul_nzerb_r-2-Maucher.jp...


Am Ende der Anleitung können Sie den Schnitt downloaden.


Materialliste:

  • 25 x 140 cm Mohairstoff der Ihnen gefällt
  • 25 x 20 cm passender farblich abgestimmter Pfotenstoff für Fußsohlen / Pfoten Innenseite und Innenohren
  • schwarze Augen 6 mm
  • Pappscheiben 6 x 3,0 mm Durchmesser
  • Pappscheiben 4 x 3,5 mm Durchmesser und 5 passende T -Splinte und 5 Beilegscheiben
  • Pappscheiben 2,0 mm und Splinte dazu

Jetzt können wir loslegen mit dem "Faulenzer"


Schnittmuster übertragen:

Folgende Schnittmusterteile brauchen wir:

  • 2 x Kopfteil davon einer gegengleich
  • 1 x Kopfmittelteil
  • 2 x Bauchteil davon einer gegengleich
  • 2 x Armteil davon einer gegengleich
  • 2 x halbes Armteil davon einer gegengleich
  • 4 x Beinteil davon 2 x gegengleich
  • 4 x Ohrenteil davon 2 gegengleich und 2 x mit Pfotenstoff
  • 2 x Pfotenstoff davon einer gegengleich und beide Pfotenstoff
  • 2 x Fuß Pfoten aus Pfotenstoff

Ich habe jedes Schnitteil mit dem namen sowie wie oft ob gegengleich oder nicht auf den Schnitteilen gekennzeichnet.

Die durchgezogene Linie außen ist die Schneidelinie und sollte immer übertragen werden, denn entlang dieser Linie schneiden sie den stoff zu.

Die Öffnung zum Wenden und stopfen habe ich auch extra gekennzeichnet. Vergessen sie nicht,diese Stellen in ihre Schnitteile zu übertragen.

Noch ein wichtiger Punkt ist der Pfeil der ihnen sagt in welcher Richtung sie die Schablone legen sollen damit die Fellrichtung stimmt. Erkläre ich aber auch noch genau.


Schnittmusterteile auf Karton übertragen:

Wenn sie die Schnitteile auf dem Papier ausgeschnitten haben. Bitte ich sie die Teile noch einmal auf einen Karton zu übertragen. Genauso die wichtigsten Punkte was ich oben schon beschrieben habe bitte auch noch einmal zu übertragen.

Ich mache Grundsätzlich alle meine Schnittmusterteile auf Karton. Denn damit halten sie einiges mehr aus als auf Papier und es ist mit diesen Schablonen besser zum Aufzeichnen auf dem Mohairstoff.


Markieren der Fellrichtung auf Mohairstoff:

Als erstes schaue ich mir den Mohairstoff an um zu sehen wie die Fellrichtung verläuft. Man erkennt es daran wenn ich mit der hand darüber streiche merkt man in welche Richtung das fell sich legt. Wenn es glatt nach unten die Fellhaare liegen dann ist das die Fellrichtung. Wenn die Haare nach oben stehen ist es die falsche Fellrichtung.

Danach markiere ich mir mit einem Filzstift die Fellrichtung. Dann weiß ich wie ich meine Schablone hinlegen muß damit die Fellrichtung an meinem Bären auch stimmt.


Alle Schnitteile auf dem Mohairstoff übertragen:

Nun lege ich meine Schnitteile auf dem Mohairstoff aus. Ich versuche die Schablonen so eng zu legen damit ich nicht so viel Verschnitt habe. Ich achte auch wie die Pfeile auf den Schablonen eingezeichnet sind das ich die Schablone auch richtig hin liege damit die Fellrichtung auch stimmt.

Außerdem übertrage ich alle Angaben die auf der Schablone sind auch auf den Mohairstoff.

Nach dem Aufzeichnen schaue ich ob ich kein Schnitteil vergessen habe und ob ich auch gegengleich die Arme 7 Beine / Ohren eingezeichnet habe.

Ausschneiden aller Schnitteile:

Nun kann ich alle Schnitteile ausschneiden aber bitte nur den Rücken vom mohair durchschneiden und bitte eine spitzige Schere verwenden denn damit geht es viel besser. nicht den Flor abschneiden. Denn dann bleiben die haare ganz und sehen nicht abgeschnitten aus. Finde ich dann nicht so toll am fertigen Bären wenn alle Mohairhaare gerade sind lieber ein bißchen wuscheliger.

Kopf zusammen nähen:

Als erstes stecke ich die zwei Seitenteile zusammen und zwar von der Nasenspitze nach unten und nähe die beiden Teile zusammen.

Anschließend nähe ich die zwei Seitenteile zusammen.

Danach falte ich das kopfmittelteil zur Mitte hin und markiere mir die Mitte mit einem Faden oder einer Nadel. dann stecke ich das Kopfmittelteil an die zwei Seitenteile zusammen. Ich fange am hinteren Kopf an zu stecken. Ich finde es besser von hinten nach vorne zu stecken dann dadurch verschiebt sichder Mohairstoff nicht so schnell.

Anschließend nähe ich die gesteckten Teile zusammen. Wende den kopf und bürste die haare aus den Nähten herraus. Lege den Kopf bei Seite.

Ich nähe als erstes alle Teile zusammen bevor ich zum Stopfen anfange. Daher mache ich


Bauch zusammen nähen:

Mit dem Bauch mache ich es genauso wie mit dem Kopf alle Teile erst zusammen stecken. Die Füllöffnung hinten offen lassen.

Arme /Beine und Hand / Fußgelenke zusammen nähen:

Zuerst die beiden oberen Armteile stecken und dann zusammen nähen. Die untere Armöffnung sowie and er Seite ( Füllöffnung ) offen lassen. Auf dem Schnitt ist es genau eingezeichnet.

Die untere Armöffnung mit dem faden einreihen und vor dem zusammen ziehen die Pappscheibe mit dem Splint (2mm ) einsetzen und schließen. Die Armsplinte auch einsetzen und anschließend den Arm stopfen und den Arm schließen.

Nun kommt die Pfote. auch zusammen nähen bis auf eine kleine Öfnung vorne zum wenden offen lassen. Die obere Pfoten Öffnung wieder einreihen und vor dem Zusammen ziehen den Splint reinstecken und von der anderen Seite die Pappscheiben einfügen und fest Splinten. Nun die Pfoten stopfen und die Öffnung mit dem Matratzenstich zu nähen.

Pfoten nähen:

Die Vorlage auf die Handpfote darauf legen und mit kleinen Matratzenstiche zu nähen und eine kleine Öffnung auf lassen und mit Wattes stopfen bis es eine schöne Rundungen gibt.Anschließend mit dem Matratzenstich schließen.

Die Fußsohlen in der mitte falten und dann mit der Hand herrum nähen. Auf dem Schnitt ist alles aufgeschrieben wo die Splinte / Pappscheiben hin sollen. Ansonstens werden die Beine so genäht wie die Arme beschreiben sind.

Kopf stopfen und gestalten:

So jetzt geht es mit dem kopf weiter. Fertig genäht habe ich meinen Kopf nun stopfe ich den Kopf mit Bastelwatte sehr gut aus.

Anschließend richte cih den passenden Splint und Pappscheiben her. Danach reihe ich den Kopf unten mit einem reißfesten Faden zusammen bevor ich den Faden ganz zusammen ziehe lege ich die Pappscheiben hinein und ziehe dann den Faden ganz zu und vernähe ihn sehr gut damit der Kopf nicht mehr aufgeht.

Die Ohren nähe ich auch zusammen nur unten lasse ich eine Öfnung auf. Anschließend reihe ich die untere Öffnung am Ohr zusammen und lasse den Faden ersmal hängen. Danach probiere ich aus wo ich hin setze ich nun die Ohren. Wenn sie wissen wo die Ohren am besten sitzen befestige ich sie mit ein paar Nadeln. Nun nehme ich den faden am Ohr wieder auf und nähe nur am hinteren Ohr das Ohr fest. So sieht man vorne die Nähte am Ohr nicht.

Die Augen werden jetz fest genäht. Als erstes überlege ich wo sitzen die Augen am besten. Wenn sie das wissen bohren sie mit einer Ahle ein Loch wo die augen befestigt werden sollen.Danach nehme ich einen reißfestes Garn befestige ichd as Auge mit mehrere Knoten an der Öse ziehe den Faden durch das Loch mit der Ahle und gehe zu dem Kopfunterteil wo der Splint herausragt und steche nochmal in das Unterteil zurück zu dem Auge und neben dem Auge kommt die Nadel heraus. Danach schneide ich die Fäden durch und verknote sie hinter dem Auge. Fertig.

Die Nase und Mund sticken. hierzu nehme ich ein schwarzes Perlgarn. Ich mache mir eine filzschablone und lege sie dahin wo meine Nase sein soll. Mit einem Zauberstift ( Nach einer Weile verschwindet das gekennzeichnete ) zeichne ich mir die Nase auf. Mit dieser Schablone tue ich mir leichter die nase zu nähen. Nach deiser Schablone nähe ich jetzt die Nase. Ich mache mehrere Lagen damit sieht die nase besser aus.

Bei dem Mund sticken überlege cih mir auch und probiere mit den Fäden aus wie am besten der mund aussieht. Danach sticke ich mir den Mund.


Zusammenbau aller Teile.

Nun geht es an Zusammenbauen die schönste Arbeit. Um die Arm / Beingelenke fest zustellen wo hin sie gehören. Verwende ich diese Methode. Ich nehme eine Armpappscheibe und lege sie ziemlich in die obere Mitte des umgedrehten Körper. Ich steche unterhalb der Pappscheibe aber in der mitte ein Loch mit der Ahle genauso auf der anderen Seite vom Arm  Ebenso mache ich das am Bein. Drehe den Körper um. Nun kann ich alle Teile mit den passenden Pappscheiben zusammen splinten. Den Kopf setze ich in der mitte vom Körper an und splinte ihn auch fest.


Anschließend stopfe ich den körper wieder gutaus und die Öffnung schließe ich mit einem Matratzenstich.


So nun ist er fertig der Faulenzer.


Sollte Ihnen in der anleitung etwas unklar sein. Zögern sie nicht mir eine  e-Mail zu schreiben. Ich werde ihnen weiter helfen.

Genauso würde ich mich freuen wenn sie mir ein Foto schciken von ihrem selbstgenähten Faulenzer. Das Foto würde ich auf meiner seite veröffentlichen.




















Faulenzer Bär
» Faulenzer-2.pdf
» Faulenzer-3.pdf
» Faulenzer-4.pdf
» Faulenzer-7.pdf
» Faulenzer-5.pdf
» Faulb_r1.pdf
Kopfmittelteil